Bittere Heimniederlage zum Abschluss der Hinrunde

//Bittere Heimniederlage zum Abschluss der Hinrunde

Bittere Heimniederlage zum Abschluss der Hinrunde

Am 12. Spieltag der Landesliga Ost war der FSV blau – weiß Greifswald in Pasewalk zu Gast. Die Pasewalker erwarteten eine sehr starke Offensive der Greifswalder, die mit Eickfeldt und Gust ein Top-Duo in ihren Reihen haben. Allein diese beiden Spieler haben mit 20 Toren schon mehr Tore als die gesamte PFV-Mannschaft zusammen erzielt.

In den letzten Jahren waren die Spiele zwischen den beiden Mannschaften stets eng und somit konnte man spannendes Spiel erwarten. Um es schon vorne weg zu nehmen, es wurde auch diesmal wieder bis zum Schluss ein spannendes Landesligaspiel.     

Nun aber zum Spiel. Die Greifswalder gingen hoch motiviert in das Spiel und starteten in den ersten 20 Minuten ein starkes Pressing. Die Pasewalker Spieler konnten sich jedoch auf einen sehr schwer bespielbaren Boden immer wieder hinten raus kombinieren. Die ersten Möglichkeiten gingen an die Pasewalker, die nach Ecken und Freistößen sehr gefährlich waren. Aber auch aus dem Spiel heraus konnte man sich einige Chancen erarbeiten. So war es an diesem Tag Mathias Rößler –  der erstmals in dieser Saison als Spielmacher begann – der 2 mal in der ersten Halbzeit alleine vorm Keeper scheiterte. Es erspielten sich nicht nur die PFV-Kicker Chancen, sondern auch die Greifswalder kamen immer wieder gefährlich vor das PFV-Gehäuse, jedoch sprang keine zwingende Tormöglichkeit heraus. So war es eine Bogenlampe, die im Mittelfeld der Gastgeber nicht konsequent geklärt werden konnte und die Gäste schalteten am schnellsten. Eine lange Flanke von der rechten Greifswalder Seite wurde im 16er per Volley-Abnahme noch einmal quer gespielt und Jan Ehlert brauchte nur noch einschieben. Wie so oft in dieser Saison rannten die Pasewalker wieder einen Rückstand hinterher. Doch davon unbeeindruckt spielte man weiter nach vorne und so hatte vor der Halbzeit Alexander Vahl noch einmal eine riesen Möglichkeit auf dem Fuss. Eine Flanke von Philipp Rüh konnte er aus aussichtsreicher Position nicht im Tor unter bringen. Aber auch die Greifswalder ließen vor der Halbzeit noch eine Chance liegen, als der Stürmer nach langem Solo an Kronemann scheiterte.   

In der zweiten Halbzeit drängte die Heimmannschaft von Anfang an auf das Gästetor und dadurch ergaben sich für die Gäste immer wieder gefährliche Konter. So konnten Kamil Wronka und Keeper Philipp Kronemann mit vereinten Kräften einen erneuten Sololauf entschärfen.

Es entwickelte sich mehr und mehr ein Kampfspiel mit vielen Freistößen aus dem Halbfeld. Die Pasewalker haben mit René Rüh einen Spieler in ihren Reihen, der diese Freistöße immer gefährlich aufs Tor schlagen kann. So war es Henrik Rodewald dessen Kopfball nach einem Rüh – Freistoß auf der Linie noch geklärt werden konnte. Aber auch die Pasewalker konnten einen Angriff auf der Linie gerade noch abwehren. Erneut der  an diesem Tag starke Libero K. Wronka konnte per Kopf auf der Linie einen strammen Schuss klären. In der Schlussphase spielten die Greifswalder ihre Angriffe Clever zu Ende um wertvolle Zeit von der Uhr zu nehmen. Die PFV-Kicker konnten ihre vielen Angriffe dann nicht mehr im Tor unterbringen. Am Ende stehen die Pasewalker nach einer ordentlichen kämpferischen Leistung mit leeren Händen da und die Greifswalder nehmen die 3 Punkte mit nach Hause. Glückwunsch und viel Erfolg weiterhin an die Greifswalder, die sehr angenehme Gäste waren.

Aufstellung PFV:
P. Kronemann – K. Wronka, R. Rüh, M. Ociepa(A. Greskiw 70 min.) – T. Rachwalski, St. Block, A. Dolgner, M. Rößler, P. Rüh, A. Vahl – H. Rodewald

Reserve:
M. Sy
A. Greskiw

Tor:
0:1 J. Ehlert 22. Min.

Vorschau auf den 13. Spieltag:
Am kommenden Nikolaus – Samstag reist die Landesligamannschaft des PFV nach Neustrelitz. Trainer René Peters hat aus den letzten beiden Spielen 4 Punkte von der Mannschaft gefordert. Also fährt man nach Neustrelitz um dort ein sehr unangenehmer Gegner zu sein und wenn möglich 3 Punkte mitzunehmen. Beim diesjährigen Ligafavoriten gab es jedoch in den letzten Jahren wenig bis gar nichts zu holen, aber die TSG hat in dieser Saison schon einige Punkte liegen gelassen.

Anstoß ist am 06.12.2014 um 13:30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz im Harbigstadion.

Von | 2014-11-30T08:51:46+00:00 29.11.2014 - 21:47|Kategorien: 1. Männer|4 Kommentare

4 Kommentare

  1. Holger Krüger
    Holger Krüger 30.11.2014 um 14:49 Uhr - Antworten

    Wie kann man da auf Gefällt mir klicken ?

  2. Referee Pasewalker FV
    Referee Pasewalker FV 01.12.2014 um 20:15 Uhr - Antworten

    Passiert, weiter gehts.⚽

Hinterlassen Sie einen Kommentar